top of page
  • christiananders86

Ping Pong Parkinson

Parkinson ist unheilbar, aber wir können mit Sport dafür sorgen, dass es uns besser geht. Die Symptome sind vielfältig und bei jedem anders, deshalb ist auch die Medikation immer verschieden. Doch Sporttreiben, insbesondere Tischtennis spielen, hat bei den Betroffenen bisher gezeigt, dass sich ihre Beweglichkeit deutlich verbesserte, dass weniger Schmerzen auftraten und was alle als besonders positiv herausstellten: Raus aus der Isolation zu sein!

Aus diesem Grund wollen wir aufmerksam machen auf den Verein PingPongParkinson Deutschland e.V. (PPP). Er organisiert u.a. Tischtennisturniere im ganzen Land und alle, die es bisher ausprobiert haben, sind sich einig: Sowohl dieselbe Krankheit als auch das dasselbe Hobby – das schweißt zusammen!

Aus diesen Erfahrungen heraus haben wir in Gnoien mit Hilfe des Gnoiener Sportvereins einen PPP-Stützpunkt gegründet. Wir, das sind Kerstin und Dorothea, beide selbst an Parkinson erkrankt, spielen jede Woche gemeinsam mit allen Tischtennisfreunden des Gnoiener SV.

Ab sofort haben alle an Parkinson Erkrankten in der Umgebung die Möglichkeit, dies für sich zu testen.

Egal ob Profi oder Anfänger, selbst wenn man noch nie einen Tischtennisschläger in der Hand hatte, probieren Sie es aus!

Unsere Trainingszeiten sind: Montag und Mittwoch von 18.30 bis 20.00 Uhr

in der Warbel-Sporthalle in Gnoien

Nachfragen bitte unter: dorothea.brandt@pingpongparkinson.de


31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page