top of page
  • christiananders86

Landesmeistertitel kommt an die Warbel

Am 10. und 11. Dezember fanden die Landeseinzelmeisterschaften zum zweiten Mal in Parchim statt. Nachdem die Landeseinzelmeisterschaften 2020 und 2021 ausgefallen sind, war die Freude auf das Turnierwochenende groß. Gespielt wurden Einzel, Doppel und bei der Jugend 19 auch das Mixed-Doppel.

Insgesamt gingen wir mit 3 Spielern an den Start. (Elias Schildt, Julia Hamann und Lena Hamann)

Während es für Elias die aller erste LEM war, sind Julia und Lena den Trubel in der Halle schon gewohnt.

Für Elias war in seiner ersten Turnier-Saison das Teilnehmen und besonders das Spaß haben am Turnier im Vordergrund. Julia hatte sich das Ziel gesetzt die Gruppenphase zu überstehen und in die Endrunde einzuziehen. Lena hatte da schon ein viel größeres Ziel, sie hat sich vorgenommen den Landesmeistertitel der Mädchen 19 nach Hause zu bringen.

Im Doppel bekam Elias den Parchimer Neo Stendorf als Partner zugelost. Die beiden harmonierten gut zusammen und hatten am Ende des Turnieres eine Bilanz von 1:3 Spielen.

Julia konnte mit Doppelpartnerin Klara Harbarth (Lalendorf) nicht über die Gruppenphase herauskommen. Trotzdem hatten beide viel Spaß beim gemeinsamen Spielen.

Lena spielte mit langjähriger Bekannten Anna Harbarth (Lalendorf) zusammen das Doppel. Die beiden zogen als Gruppenerste ins Halbfinale ein, dort gewannen die beiden mit 3:1 gegen das Usedomer-Doppel Frölich/Heyden und zogen ins Finale ein. Im Finale spielten Lena und Anna gegen die Zwillinge Alina/Melissa Kalis, welchen sie nach spannenden Ballwechseln mit 1:3 unterlagen. Somit holten sich Lena und Anna den Vize-Landesmeister-Titel.

Im Mixed-Doppel spielte Lena mit Emil Schröter, welcher ebenfalls für Lalendorf spielt. Das Spiel im Achtelfinale gewannen die beiden mit 3:1. Im Viertelfinale spielten die beiden gegen die Paarung Anna Harbarth und Randy Bartels (Parchim) und verloren mit 0:3.

Im Einzel erreichten Elias, Julia und Lena die Endrunde und durften am Sonntag im Viertelfinale weiterspielen.

Elias spielte gleich gegen den Favoriten Greifswalder und unterlag mit 0:3. Auch Julia hatte keine leichte Gegnerin im Viertelfinale und musste ebenfalls eine 0:3 Niederlage gegen Alina Wege (Kaiserbädern) hinnehmen. Elias und Julia zählen trotz Niederlage zu den besten 8 Spielern von MV.

Lena spielte im Viertelfinale gegen die Wismarerin Paula Weber und wusste genau wie sie spielen muss um diese zu besiegen und ins Halbfinale einzuziehen. Gesagt getan, siegte Lena souverän mit 3:0 und zog verdient ins Halbfinale ein.



Im Halbfinale spielte Lena gegen Alina Kalis (Gägelow). Beim letzten aufeinandertreffen bei der Landessrangliste siegte Lena mit nur einem kräftezehrenden 3:2, aber so wollte sie es dieses Mal auf keinen Fall machen. Lena machte kurzen Prozess und sparte ihre Kräfte fürs anstehende Finale in welches sie durch ihren 3:0 Sieg gegen Alina Kalis einzog.

Finale-Der Traum vom Landesmeistertitel ist zum Greifen nah. Im Finale spielte Lena gegen Tara Heyden (Zinnowitz). Satz 1 gewann Lena mit 11:8- 1/3 des Titels ist erreicht. Auch den zweiten Satz gewann Lena. Jetzt noch einmal gewinnen und der Titel ist in der Tasche. So war es dann leider noch nicht, denn Lena gab den dritten Satz ab. Nun hieß es Ruhe bewahren, wenn man keinen 5.Satz spielen möchte. Lena zeigte ihre starken Nerven und motivierte sich beim Punktestand von 10:10 selbst, sodass sie den vierten Satz mit 12:10 gewann. Finale 3:1 gewonnen-Ziel erreicht!

Nachdem Lena jahrelang am Titel im Einzel vorbeischrammte, konnte sie sich in dieser Saison mit ihrem ersten Landesmeister-Titel im Einzel belohnen.

Außerdem wurde Lena aufgrund ihrer guten sportlichen Leistung für die Norddeutsche Einzelmeisterschaft, welche Ende Januar in Berlin ausgetragen wird nominiert.

57 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page